11.05.2019 - Stolz auf unsere ĄGoldenen"

Der 62. Bewerb um das Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold – auch Feuerwehrmatura genannt – ist geschlagen. 6 Feuerwehrmitglieder aus dem Bezirk Hollabrunn und 156 Männer und Frauen der NÖ Feuerwehren stellten sich an den beiden Tagen den acht Bewerbsdisziplinen. 129 erreichten das Bewerbsziel und erhielten von LBD Dietmar Fahrafellner das begehrte Leistungsabzeichen.

Zusätzlich zu den Medaillen unserer 6 Goldenen aus dem Bezirk, erhielt Walter Pfleger das Bewerterverdienstabzeichen in Silber überreicht. Bezirksfeuerwehrkommandant Alois Zaussinger: „Ich bin stolz auf unsere Feuerwehrmaturanten. Das Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold ist auch meist der Startpunkt für zukünftige Feuerwehrkarrieren und überregionale Funktionen.“

Mit dabei waren:
BM Andreas Binder, FF Maissau
VM Florian Hannak, FF Hadres
V Peter Hanousek, FF Unterretzbach
ASB Werner Machalek, FF Pernsdorf
LM Patrick Treiber, FF Maissau
BSB Stefan Vietze, FF Wullersdorf

Nach Einführung des neuen Feuerwehr-Basiswissens mussten auch beim Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold einige Bewerbsdisziplinen überarbeitet werden. So erhielten „Formulieren und Geben von Befehlen“, „Fragen aus dem Feuerwehrwesen“ und „Ausbildung in der Feuerwehr“ ein grundlegendes Update. Am Freitagvormittag wurde der Bewerb von Landesfeuerwehrkommandant Dietmar Fahrafellner offiziell eröffnet und die ersten Anwärter durften bei den acht Disziplinen antreten. Beim ersten Durchgang am Freitag stellten sich 58 Feuerwehrmitglieder der Herausforderung, wobei letztlich 47 Männer und Frauen der NÖ Feuerwehren die Aufgaben positiv meisterten. Am Samstag war das Bild ein ähnliches: 98 traten zum Bewerb an und 82 erreichten das Bewerbsziel. Unterm Strich: Von den 156 Anwärtern erhielten insgesamt 129 das begehrte Feuerwehrleistungsabzeichen. Eine weite Anreise hatten die sechs Kameraden aus Südtirol, die sich auch der großen Herausforderung stellten.

Die richtige Vorbereitung ist das Um und Auf

Um beim FLA Gold antreten zu dürfen, sind einige Ausbildungen verpflichtend. Darunter fällt auch die FLA Gold-Vorbereitung, welche im jeweiligen Bezirk durchgeführt wird und den Anwärter auf die Herausforderung vorbereitet. Trotz allem sei angemerkt, dass die Vorbereitungslehrgänge kein Garant dafür sind, dass man das Bewerbsziel erreicht. Die Anforderungen sind natürlich hoch, denn nicht umsonst wird das FLA in Gold auch als „Feuerwehrmatura“ bezeichnet.

Siegerehrung am Samstag

Kurz nach 16:30 Uhr ließ Bewerbsleiter Brandrat Markus Schuster die FLA Gold-Bewerbsteilnehmer im Innenhof des NÖ Feuerwehr- und Sicherheitszentrums antreten. Landesfeuerwehrkommandant Dietmar Fahrafellner lobte die Leistungen der neuen Feuerwehrmaturanten. „Das Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold stellt die höchste Stufe in der Bewerbsausbildung in Niederösterreich dar. Deshalb freut es mich umso mehr, dass 129 Männer und Frauen der NÖ Feuerwehren das Bewerbsziel erreicht haben“, freut sich LBD Fahrafellner. Den Gesamtsieg holte sich LM Oliver Stockinger von der FF Deutsch Wagram mit 212 Punkten und 41 Zeitgutpunkten. Gleich dahinter platzierte sich HFM Andreas Osabal ebenfalls von der Feuerwehr Niederabsdorf mit 211 Punkten und 49 Zeitgutpunkten. Der Dritte im Bunde heißt BM Hubert Böhm und kommt von der FF Schwarzenbach und erreichte 211 Punkte und 41 Zeitgutpunkte.

Bewerbsdisziplinen:
- Ausbildung in der Feuerwehr
- Berechnen – Ermitteln - Entscheiden
- Brandschutzplan
- Formulieren und Geben von Befehlen
- Fragen aus dem Feuerwehrwesen
- Führungsverfahren
- Praktische Einsatztätigkeiten
- Verhalten vor einer Gruppe

Allgemeine Voraussetzungen:
- Aktives Feuerwehrmitglied gem. § 40 NÖ FG 2015
- 3 Jahre aktiver Feuerwehrdienst
- Besitz eines gültigen Feuerwehrpasses
- Besitz des Feuerwehrleistungsabzeichens in Silber bzw. Absolvierung der Ausbildungsprüfung Löscheinsatz (APLE) oder Technischer Einsatz (APTE) in der Stufe Silber
- sofern das FLA Gold vor 2003 absolviert wurde, ist ein nochmaliges (einmaliges) Antreten am Bewerb um das FLA in Gold möglich

Ausbildungen (verpflichtend):
- Führungsstufe 1 (FÜ10)
- Ausbildungsgrundsätze (AU11)
- Verhalten vor der Einheit (FÜ90)
- Teilnahme an der „FLA Gold Vorbereitung“ (wird im jeweiligen Bezirk durchgeführt)
(bzw. jeweilige Ersatzausbildungen)

zusätzliche Ausbildungen (Empfehlung):
- Löschwasserbedarf für den Einsatz (BD10)
- Löschwasserförderung (BD20)
- Pläne im Feuerwehrdienst (VB15)
- Gefahrenerkennung und Selbstschutz (SD10)
- Branddienst (BD)

Text: großteils NÖLFV

Fotos: zVg. / NÖLFV