16.05.06 - Publikumsübung in Wilhelmsdorf

16.05.2006

Eingeführt vor rund 25 Jahren im Zuge der Einleitung der Ortswasserleitung hat sich diese Übung zu einer echten Institution etabliert. Aufgrund des Fehlens einer Dorf-Feuerwehr wurde damals, unter der Führung von EHBI Franz Pfannhauser, ein Löschmittellager im Milchhaus der Ortschaft errichtet, die alle notwendigen Utensilien enthält um eine erste Löschleitung von den vorhandenen Hydranten aufzubauen. Und zwar sollte dies nicht etwa durch die alarmierten Feuerwehrkräfte geschehen, sondern durch die Bevölkerung selbst, und zwar um den längeren Anfahrtsweg der Maissauer Feuerwehr zu kompensieren und so den Brandherd schon frühzeitig bekämpfen zu können. Um die Bevölkerung mit eben diesen Löschmaterialien und deren Verwendung zu schulen wurde damals diese alljährliche Übung ins Leben gerufen und bis heute fortgeführt. Die Übung erfreut sich bei den Wilhelmsdorfern immer großer Beliebtheit und es wird jedes Mal mit einem Feuereifer, der sonst nur von regulären Feuerwehrwettkämpfen bekannt ist, und mit vereinten Kräften an der Erstellung der Löschleitung gearbeitet, bis es endlich heißt: "Wasser marsch!"Die aktuelle Übung wurde vom neuen Kommando zum Anlass genommen um einerseits sich vorzustellen, bzw. andererseits auch das neue RLF vorzustellen. So stellte sich das RLF der Besichtigung und das Kommando den Fragen der Anwesenden. Nach einer ausgedehnten Probefahrt mit dem RLF, die sich auch unser Herr Pfarrer Monsignore Hisch nicht nehmen ließ, lud die Wilhelmsdorfer Bevölkerung zum mittlerweile ebenso obligatorischen Ausklang ins Dorf-Stüberl.