08.11.2015 - Einsatzübung

08.11.2015

Die letzte Übung dieses Jahres hielt die Freiwillige Feuerwehr Maissau in der Nachbarortschaft Wilhelmsdorf ab. Übungsausarbeiter LM Wolfgang Mattes hatte sich dazu etwas Besonderes einfallen lassen. Annahme war, dass bei Arbeiten an einer Photovoltaikanlage ein Kurzschluss entstand und dadurch Brand ausgebrochen war. Beiden Arbeiter, simuliert mit lebensechten Übungspuppen, lagen auf einem hohen Gerüst und waren unbestimmten Grades verletzt. Die Aufgabe des Kleinlöschfahrzeuges war umgehend mit der Brandbekämpfung zu beginnen. Mit 2 C-Rohren wurden die Nachbarobjekte geschützt und der Brand bekämpft. Parallel dazu rüstete sich die Besatzung des Rüstlöschfahrzeuges mit Atemschutz aus und begann mit der Rettung der beiden Personen. Die erste Person konnte relativ rasch aus der ersten Etage des Gerüstes gerettet werden. Bei der zweiten mussten die Atemschutzträger schon viel Kraft einsetzten um die 60 Kilogramm schwere Puppe mittels Notrettungsset aus der luftigen Höhe abzuseilen. Übungsausarbeiter Wolfgang Mattes war mit der Durchführung sehr zufrieden und bei der Übungsnachbesprechung wurden noch wichtige Fakten bei Einsätzen mit Strom sowie zukünftige Anschaffungen für den Bereich Retten aus Höhen und Tiefen besprochen.

Fotos: Nici Kramer