11.10.2011 - Technischer Einsatz

Verkehrsunfall mit mehreren eingeklemmten Personen

Bericht NÖN KW 42

Fast genau einem Monat nach dem schweren Verkehrsunfall in Ziersdorf ereignete sich in den Morgenstunden des 11.10.2011 auf der LB 4 bei der Umfahrung Ziersdorf erneut ein schwerer Verkehrsunfall. Die Alarmierung lautete "T3 - Verkehrsunfall mit mehreren eingeklemmten Personen". Ein PKW war mit einem Kleintransporter zusammengestoßen. Verständigt wurden die Feuerwehren Großmeiseldorf, Groß Wetzdorf, Hohenwarth, Maissau, Ravelsbach und Ziersdorf. Vor Ort ist auch der ÖAMTC-Rettungshubschrauber Christophorus 2, der Notarztwagen Hollabrunn sowie RTW Großweikersdorf und Ziersdorf. Die Feuerwehr musste einen Insassen des PKW mittels hydraulischem Rettungsgerät befreien, der andere Insasse konnte ohne technische Hilfsmittel aus dem Fahrzeug befreit werden. Insgesamt forderte der Unfall drei Verletzte Personen, die in die umliegenden Krankenhäuser Krems/Donau geflogen bzw. Horn gebracht wurden.

Ausrückzeit: 07:30 Uhr
Einrückzeit: 08:45 Uhr
Eingesetzte Feuerwehren: FF-Maissau, FF-Ravelsbach, FF-Ziersdorf, FF-Hohenwarth, FF-Großmeiseldorf, FF-Großwetzdorf
Fahrzeuge der FF-Maissau: RLFA, KLF
Mannschaftsstärke FF-Maissau: 11 Mann

Fotos: Schurischuster & Crew Notarzthubschrauber C2

Presseaussendung der Sicherheitsdirektion NÖ

Am 11.10 2011, gegen 07.30 Uhr, lenkte ein 48-Jähriger aus dem Bezirk Korneuburg einen Kastenwagen in 3710 Ziersdorf, auf der B 4, aus Richtung Groß-Weikerdorf in Richtung Maissau. Zur gleichen Zeit lenkte eine 42-jährige Wienerin einen Pkw aus Richtung Maissau kommend in Fahrtrichtung Groß-Weikersdorf. Am Beifahrersitz befand sich ihr 43-jähriger Lebensgefährte, ebenfalls in Wien wohnhaft. Aus bisher ungeklärter Ursache kam die 42-Jährige bei Strkm. 26,600 ins Schleudern, geriet rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen die Leitschiene. Durch den Anprall wurde der Pkw auf die Straße zurückgeschleudert und stieß frontal gegen den Kastenwagen des 48-Jährigen. Die beiden Wiener wurden im Pkw eingeklemmt und mussten von den Freiwilligen Feuerwehren Ziersdorf und Ravelsbach mittels Bergeschere aus dem Fahrzeug gerettet werden. Bei dem Unfall wurde der 43-Jährige schwer verletzt und mit dem Notarzthubschrauber „Christophorus 2“ in das Landesklinikum Krems verbracht. Der Lenker des Kastenwagens sowie die Pkw-Lenkerin wurden unbestimmten Grades verletzt und in das Landesklinikum Waldviertel Horn verbracht. Im Zuge der Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge war die B 4 von 07.30 Uhr bis 09.00 Uhr total gesperrt und der Verkehr wurde örtlich umgeleitet