08.06.2012 - Technischer Einsatz

Fahrzeugbergung Umfahrung Oberdürnbach

Bericht NÖN KW 24

Nach einem heftigen Unwetter wurde die Feuerwehr Maissau zu einer Fahrzeugbergung zum Kreisverkehr Oberdürnbach der neuen Umfahrung Maissau gerufen. Beim Eintreffen bot sich folgendes Bild. Ein PKW der Marke VW Golf wurde beim durchqueren der Unterführung von herunterstürzenden Geröll und Schlamm eingeschlossen. Weiters war ein großflächiger Bereich vermurt und überschwemmt. Der PKW wurde rundherum freigeschaufelt, mittels Seilwinde aus den Schlammmassen gezogen und konnte die Fahrt selbstständig fortsetzen. Um die Fahrbahn wieder freizumachen wurde mit Unterstützung eines Radbaggers der Fa. Watzinger und mit mehrereh Schlauchleitungen der gesamte bereicht freigeschaufelt bzw. gewaschen. Zur Unterstützung bei dieser langwieriegen Arbeit, der Schlamm war stellenweise bis zu 40 Zentimeter tief, wurde die Feuerwehr Mühlbach angefordert. Diese war eine der wenigen Feuerwehren der Umgebung, die nicht gerade selbst einen Einsatz abzuarbeiten hatten.
Während diesem Einsatz wurde die Feuerwehr Maissau zu 2 weiteren Auspumparbeiten nach Wassereintritten in Maissau zur Hilfe gerufen. Diese wurde von der Mannschaft des Kleinlöschfahrzeuges abgearbeitet.

Insgesamt standen in den Nachstunden des 8. Junis im Bezirk Hollabrunn gleichzeitig 28 Feuerwehren im Einsatz.

Ausrückzeit: 20:16 Uhr
Einrückzeit: 00:15 Uhr
Eingesetzte Feuerwehren: FF-Maissau, FF-Mühlbach
Fahrzeuge der FF-Maissau: RLFA, KLF, KDOF, Mehrzweckanhänger
Fahrzeuge der FF-Mühlbach: TLFA, KLF
Mannschaftsstärke FF-Maissau: 19 Mann
Mannschaftsstärke FF-Mühlbach: 9 Mann
weitere Kräfte: Polizei, Gemeinde, Straßenmeisterei

Fotos: Kramer