16.03.2014 - Brandeinsatz

Fahrzeugbrand Umfahrung Maissau

Bericht NÖN KW 12

Um 14:22 Uhr wird die Feuerwehr Maissau zu einem Fahrzeugbrand auf der Umfahrung Maissau alarmiert. Ein PKW begann kurz vor der Abfahrt Maissau aus noch unbekannter Ursache zu brennen. Da das Fahrzeug nicht mehr bremsen konnte, lenkte der Fahrer das Fahrzeug an die Leitschiene und konnte es so zum Stillstand bringen. Dadurch konnte er sich sowie seine Frau und die beiden Kinder aus dem Fahrzeug retten. Da aufgrund ungenauer Ortsangaben ursprünglich ein Fahrzeugbrand zwischen Ravelsbach und Ziersdorf gemeldet wurde und erst danach der genaue Einsatzort bekannt war, begab sich ein großes Aufgebot von Feuerwehren an die Einsatzstelle. Die Feuerwehr Maissau und Ravelsbach sowie die FF-Gaindorf führten die Brandbekämpfung mit 2 Rohren unter Atemschutz durch und konnten das brennende Fahrzeug rasch löschen. Anschließend wurde das Fahrzeug mit dem Wechselladerfahrzeug der FF-Ravelsbach abtransportiert und die Feuerwehr Maissau reiningte noch die Einsatzstelle. Nach rund 1 Stunde konnten die Feuerwehren wieder Einsatzbereitschaft melden.

Ausrückzeit: 14:22 Uhr
Einrückzeit: 15:25 Uhr
Eingesetzte Feuerwehren: FF-Maissau, FF-Ravelsbach, FF-Gaindorf, FF-Pfaffstetten, FF-Minichhofen
Fahrzeuge der FF-Maissau: RLFA, KLF, KDOF, Wracklader
Mannschaftsstärke FF-Maissau: 16 Mann
Fahrzeuge weitere Wehren: FF-Ravelsbach: RLFA, KLF, KDOF, WLF | FF-Gaindorf: TLF, MTF | FF-Pfaffstetten: KLF | FF-Minichhofen: LF
Mannschaftsstärke weitere Wehren: FF-Ravelsbach: 19 Mann | FF-Gaindorf: 7 Mann | FF-Pfaffstetten: 10 Mann | FF-Minichhofen: 9
sonstige Einsatzkräfte: Polizei, Straßenmeisterei

Fotos: Kramer