16.10.2014 - Brandeinsatz

Brandeinsatz Lagerhaus Mühlbach a. Manhartsberg

Bericht NÖN KW 43

Am 16.10.2014 kurz nach 02:00 brach ein Brand im Bereich der Trocknungsanlage im Lagerhaus Mühlbach am Manhartsberg aus. Bei der Ankunft der Feuerwehren schlugen bereits meterhohe Flammen aus dem Lagerturm. Einsatzleiter Horst Kunert befahl umgehend den Schutz der direkt angebauten Gebäude, darunter auch eine Tankstelle. Die Brandausbreitung konnte so erfolgreich verhindert werden. Von den nächsten Feuerwehreinheiten wurde ein umfassender Löschangriff mit mehreren Löschrohren durchgeführt. Um den Wasserbedarf dafür sicherzustellen, musste zusätzlich eine über 400 Meter lange Leitung zu einem Teich gelegt werden. Der Brand am Gebäude war rasch unter Kontrolle, innerhalb der Trocknungsanlage brannten jedoch die dort befindlichen Sonnenblumenkerne weiter. Bei dieser Anlage handelt es sich um eine komplett mit Metall ummanteltete Maschine in der Größe des Lagerturms. Ein Atemschutztrupp erkundete zunächst die verschiedenen Lösch- bzw. Zugangsmöglichkeiten zur Anlage.
Schlussendlich konnte ein Wartungsdeckel am Fuß der Anlage abmontiert werden. Mühsam schaufelten die Feuerwehrmitglieder über diesen Zugang das Brandgut aus der Anlage. Die Arbeiten konnten Großteils nur unter Atemschutz durchgeführt werden.

Im Einsatz standen 14 Atemschutztrupps, 116 Feuerwehrmitglieder und 9 Feuerwehren.

Ausrückzeit: 02:45 Uhr
Einrückzeit: 06:15 Uhr
Eingesetzte Feuerwehren: FF-Maissau, FF-Bösendürnbach, FF-Eggendorf/Walde, FF-Ebersbrunn, FF-Hohenwarth, FF-Mühlbach am Manhartsberg, FF-Obernholz-Diendorf, FF-Ravelsbach, FF-Zemling
Fahrzeuge der FF-Maissau: RLFA, KLF, KDOF, Atemluftanhänger
Mannschaftsstärke FF-Maissau: 11 Mann
sonstige Einsatzkräfte: BFKDO Hollabrunn
BFKDO Krems
Rotes Kreuz
Polizei

Fotos: Binder