01.06.2016 - Schadstoffeinsatz

Heizölaustritt Oberdürnbach

Bericht NÖN KW 23

Bei einem Heizöl-LKW lief beim Befüllvorgang in Oberdürnbach unbemerkt Heizöl aus. Als der LKW-Fahrer den Vorfall merkte, stoppte er sofort den Pumpvorgang und brachte 3 Säcke Ölbindemittel auf. Parallel dazu verständigte der Sohn der Hausbewohnerin die Feuerwehr via Notruf. Die alarmierte Feuerwehr Maissau und Oberdürnbach brachte weitere Säcke Ölbindemittel auf bzw. pumpte die restliche Menge an Heizöl ab. Weiters wurde bei den Kanaleinläufen ein Kanaldichtkissen positioniert. Ein Sachverständiger der Wasseraufsichtsbehörde begutachtete den Einsatzort und koordinierte mit der Kläranlage Sitzendorf den Ablauf des Waschwassers in den Schmutzwasserkanal. Kurz nach 14:00 konnte die FF-Maissau und Oberdürnbach wieder einrücken.

Ausrückzeit: 11:39 Uhr
Einrückzeit: 14:11 Uhr
Eingesetzte Feuerwehren: FF-Maissau | FF-Oberdürnbach
Fahrzeuge Feuerwehr: FF-Maissau: RLFA, KLF | FF-Oberdürnbach: KLF
Mannschaftsstärke Feuerwehr: FF-Maissau: 8 Mann | FF-Oberdürnbach: 3 Mann
weitere Einsatzkräfte: Polizei (2 Mann) | Gemeinde Maissau (1 Mann) | Wasseraufsichtsbehörde Korneuburg (1 Mann)

Fotos: z.V.g