22.01.2016 - Brandeinsatz

Brand einer Gartenhütte in Kl. Burgstall

Bericht NÖN KW 4

Kurz vor Mitternacht wurden am 22.01.2016 die Feuerwehren Maissau, Grübern und Eggendorf am Walde zum Brand einer Gartenhütte alarmiert. Beim Eintreffen am Einsatzort stellte sich heraus, dass die Gartenhütte ganzjährig bewohnt wird, der Besitzer aber unverletzt das im Vollbrand stehende Gebäude verlassen konnte. Gefahr bestand jedoch, dass das Feuer auf das angrenzende Nachbargebäude, einem Bauernhof, übergreift. Sofort wurden mehrere Löschleitungen gelegt um das Nachbarobjekt zu Schützen und den Brand zu löschen. Dabei standen insgesamt 5 Atemschutztrupps im Einsatz. Durch die tiefen Minustemperaturen von fast minus 10 Grad Celsius und dem abschüssigen Gelände gestalteten sich die Löscharbeiten als äußerst schwierig und der Einsatzbereich verwandelte sich in kurzer Zeit zum Eislaufplatz. Das Feuer konnte relativ rasch gelöscht werden, jedoch die Nachlöscharbeiten und das Freiräumen der Hütte dauerten bis in die frühen Morgenstunden. Ein Dank an dieser Stelle auch an die Nachbarin die die Mannschaft mit heißem Tee versorgte. Um 3 Uhr morgens konnte die Feuerwehr Maissau und Grübern wieder einrücken, lediglich die Feuerwehr Eggendorf am Walde blieb als Brandwache vor Ort.

Insgesamt standen 3 Feuerwehren mit 5 Fahrzeugen und 33 Mann im Einsatz.

Ausrückzeit: 23:44 Uhr
Einrückzeit: 03:20 Uhr
Eingesetzte Feuerwehren: FF-Maissau | FF-Grübern | FF-Eggendorf / Walde
Fahrzeuge Feuerwehr: FF-Maissau: RLFA, KLF, Atemluftanhänger | FF-Grübern: KLF | FF-Eggendorf: KLF, MTF
Mannschaftsstärke Feuerwehr: FF-Maissau: 10 Mann | FF-Grübern: 8 Mann | FF-Eggendorf: 15 Mann
weitere Einsatzkräfte: Polizei (2 Mann), RTK Gars (2 Mann)

Fotos: Kramer / Binder / Stelzer