Die stille Zeit - Weihnachten und Advent

Die Wochen rund um das Weihnachtsfest sind besonders brandgefährlich. Adventkränze, Gestecke oder Christbäume können bei mangelnder Vorsicht binnen weniger Sekunden in Vollbrand stehen. Doch auch Böller und Raketen (Silvester!) sind gefährlicher, als vielfach angenommen. Beachten Sie daher unbedingt die folgenden Sicherheitstipps!

Wenn Sie diese Tipps beherzigen steht Ihnen und auch uns einem besinnlichen Weihnachtsfest nichts mehr im Wege. In diesem Sinne wünscht Ihnen die Freiwillige Feuerwehr Maissau ein Frohes Weihnachtsfest.

Videoclip eines Christbaumbrandes

  • Nichtbrennbare Unterlagen für Adventkränze- und Gestecke verwenden und die Kerzen so fixieren, dass Äste nicht in Brand geraten können.
  • Adventkränze und Christbäume nicht in die Nähe von Wärmequellen oder Vorhängen stellen.
  • Früh gekaufte Bäume an einem kühlen Ort lagern und den Baum bis zum Aufstellen in einem Küble mit Wasser stellen (gegen Austrocknung)
  • Beim Anzünden der Kerzen von oben nach unten anzünden - beim Löschen der Kerzen in umgekehrter Reihenfolge, von unten nach oben.
  • Brennende Kerzen immer beaufsichtigen und nie ganz abbrennen lassen.
  • Wunderkerzen sollten nicht am Christbaum oder in der Nähe von brennbaren Gegenständen hängen.
  • Brennbaren Baumschmuck (selbst gebastelt) nicht neben Kerzen anbringen.
  • Weihnachtsbaum gegen Umkippen sichern.
  • Einen Handfeuerlöscher oder einen Kübel mit Wasser leicht zugänglich bereithalten.
  • Notrufnummer der Feuerwehr: 122
  • TIPP: Verliert der Baum schon stark Nadeln, verzichten Sie auf das Anzünden der Kerzen.