20.10.18 - Technischer Übungstag

Am Samstag, den 20. Oktober hatten 9 Mann der Freiwilligen Feuerwehr Maissau die Möglichkeit auf einem speziellen Übungsgelände technische Stationen zu absolvieren. Bei der ersten Station musste eine, in eine 2 Meter tiefe Künette, abgestürzte Person erstversorgt und anschließend so schonend wie möglich aus der Baugrube gerettet werden. Station zwei beinhaltete die Rettung einer verunglückten Person in einem Futtersilo. Erschwert wurde das Szenario dadurch, dass keine atembare Luft vorhanden war und der Einsatz unter Atemschutz durchgeführt werden musste und dies in einer Höhe von 15 Meter. Die letzte Übung wurde in einem Künettensimulator abgehalten. In diesem Simulator können Baustellenunfälle, meist verschütte Personen, realistisch nachgestellt werden. Übungsannahme war in diesem Fall, dass eine Person in einer Baugrube verschüttet wurde. Aufgrund der fehlenden Pölzung konnte nur aus sicherer Entfernung gearbeitet werden und die Person konnte nur nach und nach aus ihrer misslichen Lage befreit werden, indem eine provisorische Pölzung mit Platten und den hydraulischen Stempeln des Rettungssatzes angebracht wurde.

Fotos: Kloiber