17.02.09 - Technische Übung LKW

17.02.2009

Da es aufgrund der Zunahme des LKW-Verkehrs jederzeit möglich ist, zu einem Einsatz mit einem LKW-Unfall alarmiert zu werden, lud die Feuerwehr Maissau am 17.2.2009 die Feuerwehr Ziersdorf zu einer gemeinsamen technischen Übung mit dem Thema "LKW". Nach einem Vortrag über die Techniken der LKW-Öffnung durch den Kommandant der FF-Ziersdorf Christian Brandtner, der auch bei der Berufsfeuerwehr Wien tätig ist, wurde die Übung auf das Gelände der Fa. Watzinger verlegt. Aufgabe der beiden Feuerwehren war es, mit den beiden Rüstlöschfahrzeugen den bereitgestellten verunfallten LKW richtig zu Öffnen, dem Notarzt Platz zum Arbeiten zu verschaffen und auch etwaige Gefahrenquellen auszuschalten bzw. zu beachten. Nach der Erkundung wurde die erste Tür mittels Arbeitsleine gegen das Herunterfallen sowie mit einem Zurrgurt die komplette Fahrerkabine gegen Kippen gesichert. Danach begann die schwierige Arbeit mit Spreizer und Schere wobei VI Brandtner wertvolle Tipps zum Ansetzen der schweren Werkzeuge gab. Nachdem die erste Türe von der FF-Maissau entfernt wurde, begann auf der Beifahrerseite die Feuerwehr Ziersdorf mit ihrer Arbeit. Ebenfalls wieder mit der Arbeitsleine gesichert, da eine Fahrertüre bis zu 80kg wiegen kann und ein dementsprechendes Unfallrisiko birgt. Im Anschluss daran wurden Entlastungsschnitte im Einstiegsbereich gesetzt und mittels Stempel auf beiden Seiten die Kabine nach vorne gedrückt wo jedoch die eingesetzten Stempel der beiden RLF´s bald an ihre Leistungsgrenzen kamen. Das Schneiden der A-Säulen war einer der letzten Schritte und mit den beiden Stempeln wurde das Dach wieder nach oben gedrückt.

Da aufgrund der Bauhöhe eines LKW´s sich ein sicheres Arbeiten als sehr schwierig erwies, sollten die Feuerwehren bereits im Vorfeld Überlegungen anstellen, wie sie mit solchen Szenarien umgehen können. (Rettungsplattform, Steckleitern mit Verbindungspfosten, Biertische). Fazit: Eine wirklich gut ausgearbeitete und präsentierte Übung, die bei allen Teilnehmern großen Anklang gefunden hat.

Ein besonderer Dank für diese Übung geht an BI Franz Kloiber für die Organisation, VI Christian Brandtner für die Leitung der Übung sowie an die Fa. Watzinger für das zur Verfügung gestellte Unfallfahrzeug.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Fotos: Kramer