24.09.11 - Unterabschnittsübung

24.09.2011

Am 24. September hielt die Feuerwehr Maissau eine Unterabschnittsübung ab. Übungsannahme war ein Stadelbrand inder Aigenstraße. Bei der Erkundung durch Einsatzleiter Bruno Fähnrich wurde festgestellt, dass auf der linken Stadelseite ein Brand ausgebrochen ist und auf das Nachbargebäude übergreifen zu droht. Weiters befand sich noch ein Dieseltank und ein Traktor im Stadel. Das Rüstlöschfahrzeug Maissau beginnt von der Gartenseite mit dem Löschangriff. Parallell dazu geht die Besatzung des Kleinlöschfahrzeuges Maissau unter Atemschutz von der Hofseite gegen den Brand vor. Weiters wird auch der Traktor aus dem Gefahrenbereich gebracht. Die nach und nach eintreffenden KLF´s der umlegenden Wehren werden für einen massiven Löschangriff rund um das Brandobjekt eingeteilt. Rund 40 Minuten nach Beginn der Übung erhält der Einsatzleiter die Meldung, dass ein Bub vermisst wird und sich dieser vermutlich in einem Erdkeller unterhalb des Übungsobjektes befindet. Sofort rüsten sich zwei Atemschutztrupps aus und beginnen mit der Personensuche. Nach kurzer Suche wird der Junge gefunden und dem anwesenden Feuerwehrarzt, Dr. Wolfgang Kepplinger, übergeben. Im Anschluss an die Übung lobte Fähnrich die versammelten Feuerwehren für die ordentliche Durchführung der Übung und bedankte sich für das zahlreiche Erscheinen. Um 19:30 Uhr waren wieder alle Feuerwehren des Unterabschnittes Maissau einsatzbereit.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Foto: FF-Maissau / FF-Unterdürnbach