12.04.16 - UA-Übung in Limberg

12.04.2016

Die erste Unterabschnittsübung des Jahres arbeitete die Freiwillige Feuerwehr Limberg aus. Übungsannahme war ein Brand der Dieseltankstelle sowie eine Gefährdung des angrenzenden Gasflaschen- u. Bitumenlagers sowie eines Muldenkippers. Aufgabe der Feuerwehr Maissau war die Brandbekämpfung bei der Dieseltankstelle sowie das Schützen des angrenzenden Gasflaschenlagers. Die Besatzung des KDOF richtete mit dem Atemluftanhänger einen Atemschutzsammelplatz ein und übernahm das Füllen der verbrauchten Atemluftflaschen. Die Feuerwehren Oberdürnbach, Eggendorf und Grübern wurden mit dem Schützen des Bitumenlagers beauftragt. Die weiteren Feuerwehren Niederschleinz, Straning, Unterdürnbach und Limberg stellten die Löschwasserversorgung her, retteten den Fahrer des Muldenkippers unter Einsatz von Atemschutzträgern und legten in Anschluss einen Schaumteppich um das Fahrzeug. Nach rund 2 Stunden war die Übung beendet und die Feuerwehren hielten noch eine Übungsnachbesprechung ab. Danke an die Fa. Hengl, die den Feuerwehren wieder einmal ihr Firmengelände zur Verfügung gestellt haben sowie an die Übungsbeobachter Abschnittsbrandinspektor BR Andreas Schwingl, Stellvertreter ABI Werner Murhamer sowie die Unterabschnittskommandanten HBI Herbert Widerna, HBI Horst Kunert und HBI Franz Kloiber.

Insgesamt nahmen an dieser Übung 8 Feuerwehren mit 71 Teilnehmern teil.

Fotos: Kramer / Schwaiger